20160510 Seniorenreise AussichtEndlich war der ersehnte Dienstag, 10. Mai, da.

Am Morgen regnete es noch leicht, aber wie es ja heisst, wenn Engel reisen zeigt sich die Sonne. Gut gelaunt besammelten sich 107 Seniorinnen und Senioren mit Begleitpersonen beim Güterbahnhof oder vor der Firma Stick-It.

Drei Cars führten uns wieder in eine unbekannte Gegend. Fleissig wurde diskutiert und geraten wohin uns dieses Jahr die Reise führt. Das erste Stück fuhren wir auf der Autobahn Richtung Zürich ins Freiamt. Nachher durften wir die wunderschöne Landschaft übers Land geniessen. Überall blühten die Rapsfelder in ihrem leuchtenden gelb. Auch kleine herzige Dörfer mit ihren imposanten Kirchen durchfuhren wir. Wir sahen die wunderschöne Bergwelt vor uns. Über Sins, Ballwil, Emmen erreichten wir in Luzern wieder die Autobahn. Wir fuhren immer mehr in die Bergwelt. Wohin geht es wohl? Dem Vierwaldstättersee und Alpnachersee entlang fuhren wir in den Kanton Obwalden. Unser Ziel wurde langsam erraten. Ja, wir besuchten den Bruder Klaus in Flüeli Ranft.


Nach einem kurzen Fussmarsch erreichten wir das wunderschöne Hotel Paxmontana. 20160510 Seniorenreise RestaurantWir waren alle fasziniert von dem Jugendstillhotel. Mit den Türmen und Erkern sah es wie ein Märchenschloss aus. Auch wurden wir ganz herzlich mit einer Drehorgelspielerin begrüsst. Im Saal wurden wir mit feinen Luzerner Chügelipastetli mit Gemüsereis verpflegt, es wurde sogar noch nachgeschöpft. Wahnsinn! Zum Dessert verwöhnten sie uns mit einem Caramelköpfli mit Früchten garniert. Es hat uns allen sehr geschmeckt. Natürlich genossen alle Seniorinnen und Senioren wie jedes Jahr die Geselligkeit, es wurde viel geredet, gelacht und diskutiert.Die rüstigen unter uns spazierten zur Ranftkapelle, die anderen genossen die Sonne und die atemberaubende Aussicht. Einfach herrlich. 

Die Heimreise führte uns auf direktem Weg nach Schwerzenbach.

 

2016 Veloboerse 1

Samstag, 19. März 2016
Bei herrlichem Wetter fand auf dem Schulhausareal die diesjährige Velobörse statt. Dank unseren Besuchern aber auch dank einem erfahrenen Velohändler aus Fehraltdorf, schafften wir es, auch dieses Jahr ein breites Sortiment zusammenzustellen. Rechtzeitigkonnten wir Herrn Philip Najbr aus Fehraltdorf über unsere Velobörse orientieren, und er stellte uns ca. 20 günstige Velos zur Verfügung, um das Angebot abzurunden. 2016 Veloboerse 4Bereits ab 9:00 Uhr versammelten sich immer mehr Leute auf dem Platz, die es kaum erwarten konnten, bis der Verkauf ab 9:30 Uhr endlich losging. Dieses Jahr konnte man vom Zweirad, Trottinett bis Kindertraktor, Scooter, Velohelme etc.
auswählen. Die Sachen wurden auch fleissig auf dem Schulhausareal getestet. Letztes Jahr präsentierten wir zum ersten Mal die Gegenstände in sortierter Form. Mit einem Malerband haben wir Kindervelo, Erwachsenenvelos von den restlichen Gegenständen getrennt präsentiert.2016 Veloboerse 6 Das hat sich bewährt, und auch dieses Jahr teilten wir das Verkaufsgut in Sektionen ein. Zum zweiten Mal boten wir den Besuchern Kaffee gegen eine freiwillge Spende an. Dies fand sehr guten Anklang.